Aktuelles

  • Fachtagung ARBEITSPLATZ #TABU | Unternehmen treten ein gegen häusliche Gewalt

    Was tun, wenn Beschäftigte von häuslicher Gewalt betroffen sind, sich z. B. die Fehltage häufen oder der soziale Rückzug sichtbar wird?
    Konfrontiert mit dem Thema macht sich in vielen Firmen Hilflosigkeit breit. Im beruflichen Kontext ist häusliche Gewalt noch immer ein Tabu – Privatsache eben. Dabei kann gerade der Arbeitsplatz ein Schutzort sein, der außerhalb des familiären Einflussbereiches liegt und damit für Betroffene die Chance bietet, Unterstützungsangebote unbeobachtet annehmen zu können.
    Wir möchten Sie herzlich einladen, sich im Rahmen der Fachtagung

    ARBEITSPLATZ#TABU
    am Mittwoch, 17. Oktober 2018, 09.30 Uhr – 13.30 Uhr
    Dialoghaus Hamburg, Alter Wandrahm 4, 20457 Hamburg

    mit Referent_innen der Deutschen Lufthansa AG, der AIRBUS Operations GmbH, des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie Vertreter_innen der Sozialbehörde und des ESF-Projektes „2ter Aufbruch!“ über Unterstützungsmöglichkeiten auszutauschen und zu informieren. Im Anschluss findet ein Get-together mit Beratungsstellen des Hamburger Opferschutzes statt.
    Wir bitten um Ihre Anmeldung unter folgenden Link: http://www.esf-hamburg.de/veranstaltungskalender-neu/11545932/esf-veranstaltung-arbeitsplatz-tabu-2018/.
    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
    Wir bitten Gäste mit Mobilitätseinschränkungen um vorherige Kontaktaufnahme unter
    aufbruch@verikom.de oder (040) 350 17 72 40.

  • Mentoring für geflüchtete Frauen unterstützen!

    Die Online-Spendenmeisterschaft ist beendet. Wir sind beeindruckt von den zahlreichen  Unterstützerinnen und Unterstützern, die im September mit einer Spende dazu beigetragen haben, dass diese Mentoringprojekt – so hoffen wir – auf einem guten Platz innerhalb der Spendenmeisterschaft ankommen konnte, und bedanken uns sehr herzlich! Welchen Platz wir mit Ihrer Hilfe erreicht haben, werden wir in Kürze hier mitteilen können.

    Das Projekt geht weiter, noch sind nicht alle Mittel beisammen, die wir für seine Fortführung brauchen und wir benötigen weiterhin die Unterstützung von Menschen, denen die Arbeit für geflüchtetete Frauen am Herzen liegt. Papia – Mentoring von Migrantinnen für geflüchtete Frauen braucht Sie!

    Bitte spenden Sie für unser Mentoringprojekt für geflüchtete Frauen über diese Webseite: betterplace.org-Projekt Papia !
    Wir bedanken uns jetzt schon für Ihre Unterstützung!!!

  • United against racism!

    verikom unterstützt den Aufruf zum bundesweiten Aktionstag am 29. September in Hamburg:
    GEGEN ABSCHIEBUNG, AUSGRENZUNG UND RECHTE HETZE – FÜR BEWEGUNGSFREIHEIT UND GLEICHE RECHTE FÜR ALLE!

    Für mehr Informationen, Beteiligungsmöglichkeiten, Aktionen:
    hier geht es zur Webseite des Netzwerks We’ll come united und zum Aufruf zur Parade des Antirassismus und der Solidarität
    am 29. September um 12 Uhr auf dem Hamburger Rathausmarkt.

  • Junge Vorbilder jetzt ein Projekt der Hamburger Stiftung für Migranten

    Die Jungen Vorbilder sind jetzt ein Projekt der Hamburger Stiftung für Migranten!
    Das Kursmentoring und die weiteren Projekte der Jungen Vorbilder haben damit den Träger gewechselt.
    Lediglich das Einzelmentoring ist bis Februar 2019 noch bei verikom verortet.

    Die neue Adresse lautet:
    Hamburger Stiftung für Migranten
    Junge Vorbilder
    Schauenburgerstraße 49
    20095 Hamburg
    Tel.: 040-36138-754 und 040-36138-706 oder 040-36138-766
    E-Mail: juvo@stiftung-fuer-migranten.de

    Für das Einzelmentoring gilt weiterhin die Adresse bei verikom:
    verikom – Altona am Wohlerspark
    Junge Vorbilder – Einzelmentoring / Stipendienprogramm
    Norderreihe 61
    22767 Hamburg
    E-Mail: mentoring.jungevorbilder@verikom.de

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv-Aktuelles