Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt und Stalking seit Januar 2015 bei verikom

Mit Jahresbeginn erweiterte verikom sein Angebot im Bereich Gewaltschutz und übernahm die Trägerschaft der proaktiven Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt und Stalking.

Unter dem Namen intervento ist das Nachfolgeprojekt der Beratungsstelle pro-aktiv jetzt in der Norderreihe 61 in Hamburg Altona angesiedelt.

Mit der Neuausschreibung, auf die sich verikom 2014 beworben hatte, veränderte sich auch der Arbeitsschwerpunkt der Interventionsstelle. Im Mittelpunkt der Beratungstätigkeit steht die Zusammenarbeit mit der Polizei Hamburg, die bei Einsätzen aufgrund von häuslicher Gewalt und bei Stalking durch nahestehende Personen die Betroffenen auf das Beratungsangebot hinweist. Ihr Einverständnis vorausgesetzt, nimmt intervento aktiv Kontakt zu den von Gewalt Betroffenen auf und bietet Krisenintervention sowie Unterstützung, um Schutz vor weiterer Gewalt für sich und ggf. ihre Kinder zu erreichen, ihre Rechte nach dem Gewaltschutzgesetz wahrzunehmen und die Möglichkeiten des vorhandenen Hilfesystems in Anspruch zu nehmen.

Weitere Schwerpunkte der Arbeit liegen einerseits darin, schwerer erreichbaren Zielgruppen den Zugang zum Beratungsangebot zu ebnen, z.B. älteren Menschen, Menschen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen oder Menschen verschiedener sexueller Identität. Andererseits wird ein besonderes Augenmerk auf die mitbetroffenen Kinder und Jugendliche gelegt und ihnen eine speziell qualifizierte Ansprechperson zur Seite gestellt.

 

Die Beratungsstelle ist erreichbar montags bis freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr.
Beratungstermine nur nach Vereinbarung.

verikom am Wohlerspark
intervento – pro-aktive Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt und Stalking
Holstenstraße 79/81
22737 Hamburg
Telefon: 226 226 27
Fax: 41 30 70 81
E-Mail: intervento@verikom.de