i.bera – Interkulturelle Beratungsstelle für Opfer von häuslicher Gewalt und Zwangsheirat

Fortbildungsangebot

Kontaktdaten
verikom – i.bera
Norderreihe 61
22767 Hamburg

Tel. 040  350 17 72 26
Fax: 040  350 17 72 12
Kontaktformular: Bitte hier klicken!

Fortbildung am Donnerstag, 05.11.2020, 16:00 – 19:00 Uhr

VERHANDELT –VERLOBT –VERHEIRATET

Manchmal entscheiden Familien über die Zukunft ihrer Töchter bzw. Söhne und verweigern ihnen ein selbstbestimmtes Leben. Dabei ist es in der Arbeit mit diesen betroffenen jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft überaus wichtig, Vertrauen und sichere Rahmenbedingungen zu schaffen.
Was kann Schule hier tun?Ziel des Workshops ist es, Handwerkszeug zur Verfügung zu stellen und eigene Handlungsoptionen zu erweitern, um in der Interkulturellen Beratung gemeinsam mit den betroffenen Schülerinnen konstruktive Lösungsstrategien zu entwickeln.
Zu Beginn des Workshops wird den Teilnehmenden zunächst mit Auszügen aus dem Buch “Das Geraubte Glück“ —es liest die Autorin Rukiye Çankıran—die Möglichkeit gegeben, sich dem Thema Zwangsheirat anzunähern und die damit verbundenen Herausforderungen für Betroffene kennen zu lernen. Es wird Grundlagenwissen über die Formen und Folgen von familiärer Gewalt und Zwangsverheiratungvermittelt.Gefahrenanalyse/Selbstschutz, Handlungs-und Schutzmöglichkeiten sowie rechtliche Aspekte werden thematisiert. Die Fortbildungbietet Raum für Austausch und Fallbesprechung sowieeine Betrachtung von Rollenbildern und ihren Funktionen.

Referentinnen:
Cemile Yildirim —Diplom Sozialpädagogin, SystemischePaar-und Familientherapeutin (DGSF), Beraterin bei i.bera –verikom
Solveig Hussain —Sozialpädagogin /Sozialarbeiterin (BA), Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT), Beraterin bei LÂLE in der IKB e. V.
Rukiye Çankıran—Kulturwissenschaftlerin und Autorin

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte an Hamburger Schulen ab der Sekundarstufe I

TIS Veranstaltungs-Nr.: 2032Ü0301

Kontakt für Rückfragen Beate Abdel KodousTelefon (040) 428842-583E-Mail beate.abdelkodous@li-hamburg.deEleonora CucinaTelefon (040) 428842-741E-Mail eleonora.cucina@li-hamburg.

Ort: i.bera/verikom, Norderreihe 61
Anmeldung: VERHANDELT – VERLOBT – VERHEIRATET
Termin: 05. November 2020

_________________________________________________________

i.bera bietet Fortbildungen und Workshops für Multiplikator*innen an, die in ihrem beruflichen Kontext mit von häuslicher /familiärer Gewalt und/oder Zwangsverheiratung Betroffenen Kontakt haben.

Zielgruppen sind Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen sowie von Integrationskursen, Sozialpädagog*innen, Berater*innen, Stadtteilmütter und andere Gruppen.

Ziel der Fortbildungen und Workshops sind die Vermittlung von Kenntnissen über Hintergrundwissen, Definitionen zu häuslicher/familiärer Gewalt und Zwangsverheiratung, gesetzliche Regelungen, Handlungsmöglichkeiten und interkultureller Beratungsansatz. Die Fortbildung wird auf die entsprechende Gruppe thematisch ausgerichtet.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte
an uns via Kontaktformular
oder Tel. 040 350 1772 26

 

Bundeshilfetelefon

Das Bundeshilfetelefon bietet:

  • Beratung für Betroffene, Personen des nahen Umfeldes sowie Multiplikator_innen
  • ist rund-um-die Uhr erreichbar
  • Sie werden in leichter Sprache beraten
  • Sie können in folgenden Sprachen beraten werden: Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbe-Kroatisch, Spanisch, Türkisch, Vietnamesisch
  • Sie haben die Möglichkeit, sich detailliert zu den Themen  häusliche und familiäre Gewalt, sexualisierte Gewalt,  sowie Zwangsverheiratung zu informieren.

Kostenlose Angebote des Bundeshilfetelefon:
Beratung per Telefon, Sofort-Chat, Online-Beratung (E-Mail/Chat), Beratung in 17 Sprachen, Beratung in Gebärdensprache und Leichte Sprache