Archiv der Kategorie: Archiv-Aktuelles

Welt der Sinne: Farb-Stimmungen

Werkstatt und Vernissage

Ausstellungseröffnung mit Musik
Inspiration durch Künstlerisches Werkstattarbeiten

Die Vernissage wird unter musikalischer Begleitung eröffnet und wendet den Blick auf künstlerisches Arbeiten mit Stimme und Farbwelten. Eine interkulturelle kreative Gruppe präsentiert die eigenen Arbeiten stimmenreich und in einem Kaleidoskop von Farben. Besucherinnen und Besucher haben an dem Tag zugleich die Möglichkeit in einer Werkstatt selbst Grundtechniken der Arbeit mit Farben auszuprobieren.

7. November 2012: 10.00 – 14.00 Uhr
Ort: verikom, Hospitalstr. 109, 22767 Hamburg Altona

Um Anmeldung wird gebeten unter: anmeldung0711@verikom.de

Eine gesellschaftliche Aufgabe und kein Tabu mehr: Diskriminierung und Rassismus in Schule

Fachworkshop

Die deutschen Klassenzimmer sind vielfältig. Kinder aus Einwandererfamilien gehen auf das Gymnasium, machen Abitur und studieren. Sie erobern Berufe und Karrieren: Sie werden zum Beispiel Lehrkräfte und ÄrztInnen, JuristInnen und UnternehmerInnen. In der öffentlichen Wahrnehmung und häufig auch im schulischen Alltag dominieren dagegen Stereotype über „bildungsferne Elternhäuser“, „Leistungsschwäche“ und „Schulversagen“.

Schulen sind in vielerlei Hinsicht ein Abbild der Gesellschaft: über Diskriminierung und Rassismus und ihre mögliche Wirkung auf Bildungskarrieren im schulischen Kontext wird kaum gesprochen. Dies gilt es zu ändern und die Herausforderung einer Schule ohne Diskriminierung und Rassismus zu verwirklichen.

Nach einem Impulsreferat, das den Bogen von strukturellen Aspekten der Diskriminierung bis zur Lehrer-Schüler-Interaktion schlägt, sind LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern und Aktive aus außerschulischen Projekten eingeladen, konkrete Handlungsperspektiven und Handlungsaufträge an die Akteure aus den Bereichen Bildung, Forschung und Medien für die Vision einer Schullandschaft ohne Diskriminierung und Rassismus zu entwickeln.

Ein Fachworkshop in Kooperation mit dem Landesinstitut für Lehrerfortbildung und Schulentwicklung und den Neuen Deutschen MedienmacherInnen.

16. November 2012: 15.00 – 18.00 Uhr
Ort: Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Weidenstieg 29, Hamburg -Eimsbüttel
Um Anmeldung bis zum 1.11.12 wird gebeten: anmeldung1611@verikom.de

„Es gibt immer einen Ausweg“

Interkulturelle Unterstützungsangebote zum Thema Zwangsverheiratung / familiäre Gewalt

Selbst in scheinbar ausweglosen Situationen können Lehrerinnen und Lehrer an Schulen sowie andere Fachkräfte jungen Menschen, die von Zwangsverheiratung und/oder familiärer Gewalt betroffen sind, helfen.

Am Beginn der Veranstaltung steht eine Lesung, die ermöglicht, sich der Thematik „Zwangsverheiratung“ anzunähern und die damit verbundene Situation von Betroffenen kennen zu lernen. Anschließend werden Expertinnen der Beratungseinrichtungen LÂLE und i.bera sowie des LI ihre Unterstützungsmöglichkeiten für Schulen vorstellen. Anhand eines Fallbeispiels werden mögliche Interventionsketten verdeutlicht. Wichtige Informationen zur Gefahreneinschätzung, dem Thema Selbstschutz sowie Materialhinweise schließen die Kooperationsveranstaltung ab.

Referentinnen:
Sevgi Celebi (LALE), Beate Proll (LI, Sexualerziehung und Gender), Devrim Duman (i.bera)

29. November 2012: 16.00 – 19.00 Uhr

Ort: Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI), Felix-Dahn-Str. 3, Hamburg – Eimsbüttel
Anmeldung bis um 15.11.2012 unter https://tis.li-hamburg.de
Veranstaltungsnummer:1214K2601

BeFit sucht freiberufliche DozentInnen

Das ESF-Projektes Projekt “BeFit – Beruf- Fachsprache – IT“ sucht freiberufliche DozentInnen für Grundlagenkenntnisse der Finanzbuchführung und/oder Grundlagen EDV-gestützte Buchhaltung (Lexware).

Näheres erfahren Sie hier: Stellenausschreibung (PDF)
Wir freuen uns über Bewerbungen bis zum 19.11.2012.

Stellenausschreibung

verikom wird zum Dez.2012 / Jan. 2013 zwei Teilzeit-Stellen für SozialpädagogInnen für einen Zeitraum von mind. einem Jahr neu besetzen.
Näheres erfahren Sie hier: Stellenausschreibung (PDF)
Wir freuen uns über Bewerbungen bis zum 30.9.2012.

Día de fiesta familiar latinoamericano/ Lateinamerikanisches Familienfest

Actividades culturales y muestra gastronómica dirigida a familias latinoamericanas

Un día de fiesta familiar para conversar, bailar y reir, además de disfrutar de muchas variedades gastronómicas latinoamericanas, habrán diferentes grupos musicales que nos transportarán al ritmo de latinoamérica. Se organizarán actividades y diferentes talleres para niños y grandes donde todos podrán divertirse.

Ein Familienfesttag zum Tanzen, sich Unterhalten und Lachen – und zum Genuss der gastronomischen Vielfalt Lateinamerikas. Verschiedene Musikgruppen werden uns mit lateinamerikanischen Rhythmen anregen und es werden verschiedene Workshops und Aktivitäten für Kinder und für Erwachsene angeboten.

Kooperationsveranstaltung des Diakonischen Werks Hamburg und verikom: Integrationszentren Barmbek und Altona sowie Migrationsberatung für Erwachsene. / Fiesta familiar organizada en cooperación con el Centro de Integración verikom Altona,  el Centro de Integración Barmbek Nord y la Asesoría para Migrantes adultos de la Diakonisches Werk Hamburg.

Fecha:        Sábado 01. Septiembre 2012
Lugar:        Ganztagsgrundschule Sternschanze
                      Schanzenstr. 105, 20357 Hamburg
Hora:          10:00 a 22:00…

Información: orjeda@verikom.de; yanayaco@diakonie-hamburg.de; martinez@diakonie-hamburg.de

Zuwanderung aus den neuen EU-Ländern

Lebenssituation und Arbeitsbedingungen in Hamburg lebender BulgarenInnen und RumänenInnen

Informations- und Diskussionsveranstaltung

Seit dem EU-Beitritt  Bulgariens und Rumäniens in 2007 können Menschen aus diesen Staaten uneingeschränkt in die Bundesrepublik Deutschland einreisen. Sie benötigen weder Visum noch Aufenthaltsgenehmigung. Auch in Hamburg, besonders südlich der Elbe, leben viele dieser ZuwandererInnen.

Die meisten von ihnen verfügen über keine soziale Absicherung und finden Arbeit nur zu Dumpinglöhnen. Sie leben vielfach in unzumutbaren Wohnverhältnissen. Dies möchten wir in unserer Veranstaltung thematisieren und auch der Frage nachgehen: Wer profitiert eigentlich von dieser Situation?

ReferetInnen: Özlem Gezer, Journalistin (Der Spiegel), ausgezeichnet mit dem Helmut-Stegmann-Preis 2011 für ihren Bericht  „Die Hoffnungsreisenden“, Tülay Beyoğlu, Sozialarbeiterin (verikom), Canan Y׀ld׀r׀m ,Projektleitung Migrationsberatung (Arbeit und Leben Hamburg DGB), VertreterInnen aus Politik und Verwaltung

17. September 2012: 17.00 – 19.30 Uhr
Ort: verikom Altona, Hospitalstraße 109,
Hamburg – Altona

Anmeldung per E-Mail: anmeldung1709@verikom.de

Weggegangen – Platz vergangen: Wenn Frauen nach der Flucht keine Wohnung bekommen

Inszenierte Lesung und Podiumsdiskussion

Diese in Szene gesetzte Lesung bietet einen Einblick in Erfahrungen von Frauen bei der Wohnungssuche.
Nicht nur der mangelnde Wohnraum in Hamburg, sondern auch Diskriminierungserfahrungen bei der Suche führen oft zum Misserfolg.
Die sich anschließende offene Podiumsdiskussion bietet Gelegenheit zum fachlichen Austausch über diese Verschränkung von Problemen. Ihr Ziel sind Anregungen für mögliche Auswege aus der Notlage.

Auf dem Podium:
Birte Weiß – Antidiskriminierungsstelle/ basis & woge e.V.
Beate Behn – Lawaetz Service GmbH
Isabel Said – Referat Opferschutz/ Behörde für Arbeit, Soziales Familie und Integration
Dr. Tobias Behrens – Stattbau-Hamburg GmbH
Suzana Kamperidis – Vertreterin der Veranstalterinnen

Moderation:
Prof. Dr. Sabine Stövesand/ HAW Hamburg

Veranstaltung  von autonome Hamburger Frauenhäuser, Zuflucht/ basis & woge e.V. , i.bera/verikom
und LÂLE/ IKB e.V. im Rahmen der Wanderausstellung zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen von
Annette Schiffmann „Die Hälfte des Himmels – 99 Frauen und Du“, organisiert durch filia.die frauenstiftung.

14. Juni 2012: 18.00 bis 21.00 Uhr

Ort: Kulturetage Kunst-Nah, Neue Große Bergstraße 160, 1. OG

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier als Download:
Einladung Weggegangen – Platz vergangen

Mieten – Mängel – Wohnungsnot

Kann die GAGFAH machen, was sie will?

Diskussionsveranstaltung

mit Dr. Matthias Kock vom Amt für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung der BSU, stadtentwicklungspolitischen SprecherInnen der Bürgerschaftsfraktionen und Wilhelmsburger AnwohnerInnen

Während Teile von Wilhelmsburg für die IBA aufpoliert werden, rotten seit Jahren die meisten Wohnblocks der GAGFAH im Bahnhofs- und Korallusviertel vor sich hin. Die Proteste der MieterInnen im letzten Jahr haben dem Problem eine große mediale Öffentlichkeit verschafft. Aber die GAGFAH verweigert nach wie vor systematisch kostspielige Reparaturen und Instandsetzungsmaßnahmen.

Was können die MieterInnen noch tun, um zu ihrem Recht zu kommen?

Welche Mittel könnte die Politik einsetzen, um dem Geschäftsgebaren der GAGFAH nicht tatenlos zuzusehen? Welche Perspektive hat das Bahnhofsviertel?

Kooperationsveranstaltung mit der AG Wohnen Wilhelmsburg

7. Juni 2012: 19.00 bis 21.00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestr. 20

B2- Kurs

verikom colleg bietet die Möglichkeit, sich in 400 Unterrichts-Stunden auf die Deutsch B2- Prüfung vorzubereiten.

Kurszeiten:
Dauer:
Kursort: verikom am Wohlerspark, Hospitalstraße 109, 22767 Hamburg
Kurskosten: 2,48 €/ Stunde bzw. fünf Raten zu 198 Euro (Gesamtkurs 990 Euro)
Voraussetzung: bestandene B1-Prüfung
Anmeldung: Es findet leider zur Zeit kein Kursangebot auf dem Niveau B2 bei verikom statt. Bitte suchen Sie sich einen anderen Anbieter, z.B. über das online-Portal WISY (http://hamburg.kursportal.info/).