Antidiskriminierung und MultiplikatorInnenarbeit

Deutschland ist ein Einwanderungsland, aber von rechtlicher und kultureller Gleichstellung von MigrantInnen mit Deutschen kann keine Rede sein. Auch die Diskussion um das neue Aufenthaltsgesetz zeigt, dass Zuwanderung von staatlicher Seite nur erwünscht ist, sofern sie nationalen Wirtschaftsinteressen dient. MigrantInnen werden auf vielfältige Weise diskriminiert und kriminalisiert Ð durch ausländer- und asylrechtliche Bestimmungen, gesellschaftliche Ausgrenzungsstrukturen (in der Bildungshierarchie, auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt, etc.) und durch alltägliche rassistische Vorurteile.

Ein interkulturelles, also gleichberechtigtes Zusammenleben zwischen Deutschen und MigrantInnen setzt demgegenüber einen tiefgreifenden Bewusstseinswandel v.a. der Mehrheitsgesellschaft und strukturelle Veränderungen in den politischen Rahmenbedingungen voraus.

Antirassismusarbeit heißt für uns praktisch:

  • In Fortbildungen mit MultiplikatorInnen und SozialpädagogInnen im Stadtteil die Auseinandersetzung mit eigenen kulturellen Sichtweisen und Formen des Rassismus anzuregen
  • In öffentlichen Veranstaltungen und Stellungnahmen die migrationspolitische Diskussion mit zu beeinflussen
  • Vernetzungsstrukturen und die Zusammenarbeit mit anderen antirassistischen Initiativen und Einrichtungen auszubauen, um die gesellschaftliche Position von MigrantInnen zu stärken
Managing Diversity im Öffentlichen Dienst

verikom bietet in Kooperation mit Expertinnen dieses Gebiets Fortbildungen für Institutionen des Öffentlichen Dienstes.
Ausgehend vom gegenwärtigen Stand und den jeweiligen Wünschen und Erfordernissen entwickeln wir für Ihre Abteilung bzw. Institution ein passgenaues Konzept und setzen es mit Ihnen gemeinsam um.
Bei Interesse, treten Sie gerne mit uns in Kontakt, wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen zu den Modalitäten dieses Angebots.

KONTAKT:
verikom – Verbund für interkulturelle Kommunikation und Bildung e.V.
Cristina Torres Mendes
Norderreihe 63
22767 Hamburg
Tel.: (0 40) 25 48 00 40

E-Mail:
torresmendes@verikom.de