PerLe II – Perspektiven für ein Leben in Hamburg

Kontaktdaten

verikom – Verbund für
interkulturelle Kommunikation
und Bildung e.V.

Barbara Feige
feige@verikom.de

Daphne Hempel
hempel@verikom.de

verikom am Wohlerspark
Norderreihe 61
22767 Hamburg

Telefon 040 350 177 233
www.verikom.de

Chancen für Flüchtlinge

Das Projekt PerLe II – Perspektiven für ein Leben in Hamburg ist ein Projekt für erwachsene Geflüchtete mit ungesichertem Aufenthalt (Duldung, Aufenthaltsgestattung, befristete Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen) egal aus welchem Herkunftsland.

PerLe II möchte Flüchtlingen die Integration in den Arbeitsmarkt erleichtern und ihnen zu mehr Chancengleichheit verhelfen. Mit einem Kommunikationstraining bereitet das Projekt Geflüchtete auf Ausbildung und Arbeitsaufnahme vor.

Durch Beratung, Coaching und Weiterbildung erhalten Geflüchtete Unterstützung bei der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektiven.

Alle Angebote des Netzwerkes PerLe II sind für die Teilnehmenden kostenlos.

Kommunikationstraining zur Vorbereitung auf den Hamburger Arbeitsmarkt
(220 Stunden – einmal pro Halbjahr)

  • Deutsch in der Arbeitswelt
  • Computeranwendung
  • Kommunikation und Telefontraining
  • die eigenen Kompetenzen erkennen
  • berufliche Ziele und Möglichkeiten
  • Anerkennung ausländischer Abschlüsse
  • Lebenslauf und Bewerbung
  • Bewerbungsgespräche
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz
  • Vorbereitung auf Ausbildung und Arbeitsaufnahme in Hamburg
  • Entwicklung von beruflichen Perspektiven

Workshops zur Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt
( ca. 15 Stunden – dreimal pro Jahr)

  • Erste Erfahrungen mit dem Computer
  • Bewerbungstraining
  • Kommunikationstraining
  • Sprechtraining
  • u.a.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per Mail einen Termin mit uns.

Download:
Flyer – Kommunikationstraining zur Vorbereitung auf den Hamburger Arbeitsmarkt [pdf]

 

Chancen am FLUCHTort Hamburg Plus
ist ein Projektverbund der Träger

  • passage gGmbH
  • basis & woge e.V.
  • Großstadtmission
  • verikom – Verbund für interkulturelle Kommunikation und Bildung e.V.

Download:
Flyer – Chancen am Fluchtort [pdf]

 

Die Koordination des Projekts liegt bei der passage gGmbH.

Franziska Voges
Telefon 040 636 753 84
franziska.voges@passage-hamburg.de

 

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.
Europäischer Sozialfonfs ESF & Hamburg